Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Leider leben unsere Hunde nicht so lange wie wir.
Deshalb muss man, wenn man einen Hund liebt, sich leider fast zwangsläufig irgendwann von ihm verabschieden.
Oft gibt es am Ende eines Hundelebens viele Probleme, wie plötzliche Verhaltensänderungen, Inkontinenz, Verdauungsstörungen, nächtliche Unruhe, Schmerzen beim Aufstehen und Hinlegen...
Auch die inneren Nöte und Sorgen der Besitzer in dieser Phase sind schwerwiegend.
Unsicherheit, ob man alles richtig macht, ob man sich genug kümmert, ob man zu viel oder zu wenig Medikamente gibt. Hat der Hund Schmerzen? Und bin ich ein schlechter Mensch, wenn ich den unruhigen Hund, der mich keine Nacht mehr schlafen lässt, aus dem Schlafzimmer verbanne?

Ich kann Ihnen dank meiner langjährigen Erfahrung mit Empathie, Unterstützung und Sachkenntnis zur Seite stehen.


Auch in den letzten schweren Stunden kann ich Sie und ihren Hund begleiten.

Ich stehe Ihnen bei der Entscheidung zur Seite, wann es Zeit ist, den Hund zu erlösen.

Gemeinsam werden wir eine Umgebung schaffen, in der ein würdevoller Übergang für Ihren Hund möglich ist und die Ihnen das Loslassen ermöglicht.